AUSZUG VON PRESSESTIMMEN ZU SPANNUNGEN 2001

"Eine Wohlfühlmaschine. Heimbach oder die Harmonie der Wasserturbine: Neben anderen europäischen Kammermusikfestivals kann sich die edle Heimbach-Connection schon heute spielend behaupten."
(Kai Luehrs Kaiser, DIE WELT; 28. 06. 2001) 

"... auch die Reputation als eins der besten Kammermusikfestivals Europas wird mittlerweile international gewürdigt."
(Pedro Obiera, AACHENER NACHRICHTEN; 20. 06. 2001) 

"Zum Festival SPANNUNGEN pilgern im Juni die feinsinnigen Freunde der Kammermusik. Das sind Leute, die nach dem Schlussakkord ein paar Sekunden ins Land streichen lassen, ehe sie applaudieren."
(Wolfram Goertz, RHEINISCHE POST; 26. 06. 2001) 

"Langeweile sucht man in Heimbach vergebens ..., hochmotivierte Musiker, die sich so in ihre Aufgabe hineinkrallen, als ginge es um ihr Leben."
(Pedro Obiera, AACHENER NACHRICHTEN; 26. 06. 2001) 

"Lars Vogts Festival ist mittlerweile zu einer Institution geworden."
(Alfred Beaujean, AACHENER ZEITUNG; 26. 06. 2001)

"...Kammermusikfestival, das vom künstlerischen Anspruch und der familiären Atmosphäre her mit dem legendären "Lockenhaus" Gidon Kremers konkurrieren kann."
(Pedro Obiera, AACHENER NAACHRICHTEN; 27. 06. 2001) 

"Lars Vogt, Starpianist und Initiator, hat zu seinen "Spannungen" einmal mehr eine Elite der Kammermusikszene um sich versammelt". ... "Alles das führte, wen wundert das, am Ende zu orkanartigen Beifallsovationen." "Traumhaft schöne Spannungen."
(Alfred Beaujean, AACHENER ZEITUNG; 20. 06. 2001) 

"Top-Musiker, die in der familiären Geborgenheit Heimbachs ausnahmslos mehr einbringen, als routinierte Professionalität." ... "Die elektrisierende Spannung, die die Musiker ausstrahlen, greift auf das Publikum über."
(Pedro Obiera, AACHENER NACHRICHTEN; 25. 06. 2001)

"Das Heimbacher Musikfest "Spannungen" zählt inzwischen zu den besten in Europa."
(G. Klinkhammer, KÖLNISCHE RUNDSCHAU; 19. 06. 2001)